Get Adobe Flash player

Ich glaub es geht schon wieder los…


Am Sonntag trafen wir uns zur ersten Probe. Das Stück „Vader neirig socht“ soll es werden, die Rollen sind optimal besetzt und Termine fix.

Premiere am 10.11.2019.
Abendvorstellungen: 16.11.2019, 17.11.2019, 22.11.2019, 23.11.2019, 24.11.2019

 

 

 

 

 

 

 

 

Am Sonntag ist es endlich soweit und die Premiere von „De verdammte Ismoalguet“ steht an.
Die Spieler von De platte Trupp haben in den letzten Wochen sage und schreibe mehr als 40 Proben hinter sich gebracht.
Die Bühne ist eingerichtet, Texte sitzen und Laufwege sind einstudiert.
„Wir sind froh, dass es nun endlich losgeht und möchten wissen wie das Theaterstück beim Publikum ankommt“ erklärt die Vereinsvorsitzendes Ulla Wewering.

 

Kathrin Elfering und Jan-Philipp Gerding spielen in diesem Jahr zum ersten Mal mit.
Die Zuschauer können sich auf eine quasselnde Dorfwirtin Lisa und den trotteligen Grundschullehrer Julius im Stück freuen.
Die Hauptrolle übernimmt in diesem Jahr Wolfgang Huwe als Abbruchunternehmer Karl Brösel.
Der Hausgeist Ismoalguet (Karl Schulze Welberg) wird ihn immer wieder zur Weißglut bringen.
„Mit dieser schauspielerischen Leistung, Mimik und Spielfreude werden sie zusammen mit dem Spielerensemble nicht selten die Lachmuskeln des
Publikums an die Grenzen bringen“ kündigt Tobias Plogmaker schmunzelnd an, der im Stück selbst den Baumeister Luckmann, spielt.

 

Einen größeren Teil der Eintrittsgelder (ca. 1.000 Euro) spendet De platte Trupp traditionell für einen guten Zweck.
In diesem Jahr an die Caritas Darup, an die Aktion Lichtblicke von Radio Kiepenkerl, Kids mit Handicap und an die Messdiener.
Der Vorverkauf ist sehr erfolgreich angelaufen. Reservierungen nimmt weiterhin Gerd Hillig entgegen: 0 25 02 / 22 17 63.

 

 

Am Sonntag beginnen die Aufführungen von De platte Trupp.
Anna Brösel (Rita Stüve) möchte mit ihrem Mann (Wolfgang Huwe) in dieser Szene sicher keinen Kuchen backen.

 

 

 

 

 

 

 

 

Der Geist vom Meierhof

 

Bis zur Premiere am Sonntag, 11. November, geht es für die diesjährigen Akteure der Daruper Laienspielschar
„De platte Trupp“ jetzt in die heiße Phase. Text, Mimik und Laufwege für das plattdeutsche Stück „De verdammte Ismoalguet“
sollten bald perfekt sitzen. „Wir üben seit Mitte August, befinden uns nun auf der Zielgeraden, üben derzeit dreimal,
ab jetzt viermal pro Woche“, stellt Vorsitzende Ulla Wewering zufrieden fest. Sie übernimmt zum ersten Mal die Aufgaben der Souffleuse.

Komplettiert wird das bühnenerfahrene Team von Karl Schulze Welberg, Wolfgang Huwe, Rita Stüve, Marie Wewering, Tobias Plogmaker,
Hubert Schulze Welberg und Julia Gerdes. Aber auch zwei neue Spieler hat Ulla Wewering aus dem Hut gezaubert. Kathrin Elfering als
quasselnde Dorfwirtin und Jan-Philipp Gerding als hibbeliger Grundschullehrer werden erstmalig auf der Bühne stehen. „Wir haben mal wieder
eine super Truppe und trotz den vielen Übungsterminen längst noch keinen Lagerkoller“ berichtet Tobias Plogmaker.

Das diesjährige Theaterstück ist eine plattdeutsche Komödie in drei Akten aus der Feder von Rainer Holzbauer, bei dem die
Spieler ordentlich gefordert werden. Die Bühne im Landgasthaus Egbering ist fast fertig. Charly Beyer feilt seit einigen Tagen am Bühnenbild.
Türen und Fenster sind eingesetzt, Tapeten sind an den Wänden – jetzt folgt der Feinschliff mit Regalen, Deko und Blumen.

Zum Stück: Abbruchunternehmer Karl Brösel hat den unter Denkmalschutz stehenden alten Meierhof abgerissen. Damit hat er sich was eingebrockt,
denn Ismoalguet, der 300 Jahre alte Hausgeist vom Hof wird damit obdachlos und zieht zur Strafe bei Familie Brösel ein. Der Geist lehrt nun so manchen
das Fürchten, hat unzählige Lacher auf seiner Seite und den Schalk im Nacken.

Für Fans der Platten Trupp ist der Kauf einer Eintrittskarte wieder ein Muss, für alle Liebhaber des plattdeutschen Theaters sehr empfehlenswert.

Die Premiere ist am Sonntag, 11.11.2018, um 15 Uhr. Weitere Aufführungstermine: 17.11.2018 (20 Uhr), 18.11.2018 (19 Uhr), 23./24.11.2018 (jew. 20 Uhr)
und am 25.11.2018 (19 Uhr). Unter der Telefonnummer 0 25 02/22 17 63 können täglich Karten vorbestellt werden.

 

 

Noch ohne Verkleidung und mit Textbuch. Die Proben laufen auf Hochtouren.

 

Die Akteure der Laienspielschar „De platte Trupp“ freuen sich schon bestgelaunt auf die sechs Aufführungen
des plattdeutschen Stücks „De verdammte Ismoalguet“ im Landgasthaus Egbering.

Oben: Wolfgang Huwe, Hubert und Karl Schulze Welberg, Jan Philipp Gerding und Tobias Plogmaker.
Unten: Julia Gerdes, Rita Stüve, Marie Wewering, Kathrin Elfering und Ulla Wewering

 

 

 

Übung macht den Meister...!

 

Beim Münsterland-Giro 2018 hat auch „De platte Trupp“ einige Streckenposten gestellt.

Die Pausen wurden natürlich sinnvoll genutzt um die Texte für das diesjährige Stück zu üben. Einige mit, wenige bereits ohne Textbuch.

Vielen Dank an die Firma Lameko für das Bereitstellen der Strandkörbe.

 

 

 

Letzte Woche haben wir den ersten Teil der Bühne aufgebaut.

14 freiwillige Helfer waren Sonntag über vier Stunden im Einsatz.

Damit wechseln die Proben ab sofort vom Pfarrheim zu Egbering.

 

 

 

 

Die neue Theatersaison läuft schon auf Hochtouren. Seit Mitte August sind die Rollen verteilt.

Wir treffen uns zweimal wöchentlich um unsere Texte zu lesen und kleine Anpassungen vorzunehmen.

 

In den nächsten Tagen werden wir euch hier mit aktuellen Infos versorgen.